Tessa Traut: Unterschied zwischen den Versionen

Aus FrauenGeschichtsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „Tessa Traut war eine Bildende Künstlerin und Graphikerin/Illustratorin aus Köln == Leben== Über Tessa Traut fehlen noch biographische Angaben. == Wer…“)
(kein Unterschied)

Version vom 4. November 2012, 18:51 Uhr

Tessa Traut war eine Bildende Künstlerin und Graphikerin/Illustratorin aus Köln


Leben

Über Tessa Traut fehlen noch biographische Angaben.


Werk

Tessa Traut vertrat den Stil des "Phantastischen Realismus" [1] und wird zum Deutschen Surrealismus gerechnet [2]


Sie illustrierte u .a. Sachbücher wie

  • Eiskalt serviert. Desserts u. Getränke von Roland Gööck, Bern (Phoenix bei Scherz )ca. 1970 (Übersetzung von Gööck, Roland: SERVERAS ISKALL. Stockholm: Generalstabens Litografiska Anstalt, 1969. Förlagets tryckta pappband. Illustrerad med teckningar i färg av Tessa Traut).
  • Das Reich der Frau : Ein Haushaltslexikon von Else Richter, Gütersloh (Praesentverl.) 1961
  • Menschlich wohnen . Lebensvorgänge als Grundlage zur Wohnungsplanung von Lotte Tiedemann. (Im Auftrag des Bundesministeriums für Wohnungsbau) Bonn Domus Verlag 1956 (UB Graz)
  • Der Frau aber geziemt es, zu schweigen... Glossen zur Emanzipation von Maria Rosseels, Herder Freiburg 1964

und Romane:

  • Trilogie von Maria Rosseels 1: IM SCHATTEN DER BILDEr, Köln, J. P. Bachem, 1956; 2: "Das unzufriedene Herz", 1957. 3: Grössere Liebe hat Keiner. J.P. Bachem Verlag, Köln. 1958 (Elisabeth van Dijck von Maria Rosseels, St. Benno-Verlag, Leipzig 1968)


Engagement

Sie war Mitglied der GEDOK Köln während der Nachkriegszeit, und lebte in der Kölner Südstadt.


Kunstwerke Weblinks


Über Tessa Traut

  • 1967 Baukunst (Art Gallery von Irene Gerling), Cologne, Germany
  • 1969 Baukunst (Art Gallery von Irene Gerling), Cologne, Germany
  • 1970 Baukunst (Art Gallery von Irene Gerling), Cologne, Germany : Künstler International 1970. Wandteppiche, Ölbilder, Handzeichnungen, Plastiken von Künstlern aus europäischen Ländern.


Einzelnachweise

  1. Felice Fey: Roger Loewig: Eine Biographie. Lukas Verlag, Berlin 2011, ISBN 978-3-86732-077-1 S. 147
  2. http://books.google.de/books/about/Surrealismus_in_Europa.html?id=UEhHAQAAIAAJ&redir_esc=y


FrauenGeschichtsWiki ist ein Projekt des Kölner Frauengeschichtsverein e.V. Viele Informationen stammen aus unserem Vereinsarchiv. Wir freuen uns über weitere Hinweise an kfvg@netcologne.de