Suchergebnisse

Wechseln zu: Navigation, Suche
  • …heiratet, der am 4. Januar 1933 eine Geheimbesprechung in seiner Villa (in Köln-Lindenthal, Stadtwaldgürtel 35) organisierte, in der Franz von Papen mit A == Leben in Köln ==
    7 KB (988 Wörter) - 14:44, 3. Mai 2021
  • …n DuMont, geb. Minderop (* 19. April 1877 in Köln; † 28. August 1964 in Köln) war eine Kölner Frauenrechtzlerin und Lokalpolitikerin. Wohnort in Köln war zunächst die Overstolzenstraße, später die von Groote-Straße in Mar
    11 KB (1.555 Wörter) - 22:19, 19. Feb. 2021
  • Zu Beginn des 20. Jahrhunderts lebte sie in Köln, 1902 besuchte sie den Frauentag des ADF, lernte dort Helene Lange und Gert …umm zu Schwarzenstein]] sowie die Familie Zanders kennenlernte, war sie in Köln schnell integriert. Im Auftrag des von Mumm initiierten "''Vereins weiblich
    17 KB (2.406 Wörter) - 19:03, 17. Mai 2019
  • Der Bilderverleih Köln (1932 ff) war eine Einrichtung der GEDOK Köln zum Ausleihen von Kunstwerken der vereinseigenen Künstlerinnen. …reundinnen die Möglichkeit gibt, Bilder und Plastiken von Mitgliedern der Gedok im eignen Heim aufzuhängen oder auszustellen."'' <ref>[[Nachrichtenblatt
    8 KB (1.253 Wörter) - 19:29, 17. Mai 2019
  • …ohn Bartholdy, geb. Speyer (6. Januar 1882 in Berlin; † 9. Juli 1969 in Köln) war Kunsthändlerin, Lehrerin, Publizistin, Sozial- und Kulturpolitikerin. …zum Völkerbund gehabt zu haben.<ref>Vgl. Protokoll der Bundestagung der GEDOK in Frankfurt wo E.M.B. von einem geplanten ‚Ausschuß für die schönen K
    13 KB (1.848 Wörter) - 19:17, 17. Mai 2019
  • Edith Wurmbach (Edith Meyer-Wurmbach) (* [[3. Oktober]] 1900 in [[Köln]] † 1984) war eine Kölner Wirtschaftshistorikerin, Museumskuratorin un …schließend wechselte sie auf die [[Studienanstalt gymnasialer Richtung zu Köln]], das sogenannte [[Mädchengymnasium]], auf dem sie 1920 die Reifeprüfung
    6 KB (783 Wörter) - 19:18, 17. Mai 2019
  • …ln, † 1951), war eine Kölner Besitzbürgerin, Kunstfreundin der GEDOK Köln und Ehefrau von Baron Kurt Freiherr von Schröder, eines wegen Verbrechen g …anuar 1933, kam es zu einer Geheimbesprechung in der gemeinsamen Villa (in Köln-Lindenthal, Stadtwaldgürtel 35), in der Franz von Papen mit Adolf Hitler i
    10 KB (1.431 Wörter) - 19:18, 17. Mai 2019
  • Elisabeth Moses (* 14. Januar 1894 in Köln ; † 21. Dezember 1957 in San Francisco) war eine Kunsthistorikerin und Mu …turbund Rhein-Ruhr mit und engagierte sich noch länger kulturpolitisch in Köln.</ref>
    18 KB (2.565 Wörter) - 12:36, 23. Aug. 2021
  • …der ''Deutschen Staatspartei'' (DStP), vgl. 2007 Kölner Personenlexikon, Köln, Greven, 2008, S. 147 Bernhard Falk (von Monika Grübel und Ursula Reuter.< …n: Dr. Ernst H. Falk und Dr. Hermann J. Falk. Die Familie lebte ab 1898 in Köln. Sie gehörten den Kreisen des assimilierten Judentums an, so unterstütze
    21 KB (3.004 Wörter) - 19:29, 17. Mai 2019
  • …chen 26. Dezember 1908; † 18. Dezember 1994) war eine Kulturförderin in Köln. …ahm die geschäftsführenden Aufgaben, vgl. Unterlagen im Archiv der GEDOK Köln, Ordner Chronik Nachkriegszeit.</ref>
    3 KB (390 Wörter) - 19:19, 17. Mai 2019
  • Hella Robels (* 30. November 1922 in Köln) war eine Kölner Kunsthistorikerin und Mitarbeiterin in Kölner Museen. Sie besuchte die ''Städtische Oberschule für Mädchen Köln-Bayenthal'' und machte am 15.3.1941 dort ihr Abitur.
    7 KB (910 Wörter) - 19:20, 17. Mai 2019
  • …, 1931 1. Vorsitzende. 1929 beteiligte sie sich an der Gründung der GEDOK Köln und wurde Kunstfreundin. * Robert Steimel: Kölner Köpfe, Köln: Steimel, 1958
    1 KB (162 Wörter) - 19:20, 17. Mai 2019
  • …ie GEDOK reichsweit initiiert hatte, seine Entstehung verdankt (Ortsverein Köln 1929 ). …' (JKG). Die JKG war zunächst an die exkludierten Jüdinnen aus der GEDOK Köln adressiert, im Verlaufe ihrer Existenz kamen viele weitere Unterstützerinn
    14 KB (1.949 Wörter) - 23:43, 31. Mär. 2014
  • …Rotterdam, Niederlande; † 13. Mai 1969) war eine Kölner Künstlerin und Kunstförderin. …Köln, vgl. Brigitte Klesse: Die großen Stifter des Kunstgewerbemuseums, Köln 1981, S. 46. </ref> Er wurde jedoch Reeder mit engen Geschäftsbeziehungen
    9 KB (1.388 Wörter) - 19:01, 17. Mai 2019
  • ==Kunstförderin== Wie Olga und Maria Zanders betätigte sich Margarete als Kunstförderin, jedoch später (ggf. bei dem versuch der Sammluung 1947, sicher ab der Neu
    1 KB (217 Wörter) - 19:30, 17. Mai 2019
  • In Köln, noch während des Ersten Weltkriegs, besuchte die vermögende Frau die ''H Beide Ehepartner unterstützen sowohl Kultur- als auch Sozialeinrichtungen in Köln. Während des Ersten Weltkrieges trat M. Tietz sogar nationalen Vereinigung
    15 KB (2.367 Wörter) - 14:21, 9. Feb. 2020
  • …3. März 1871) war Provinzial-Landtagsabgeordnete und Frauenrechtlerin in (Köln)-Mülheim …hren, unterstützte sie als Kunstfreundin das Künstlerinnennetzwerk GEDOK Köln. Sie beabsichtigte, dem Verein ihr Häuschen im Bergischen (BG Im (am) Herr
    2 KB (233 Wörter) - 19:24, 17. Mai 2019
  • …† 30. Dezember 1946 in Bergisch Gladbach) war eine Papierfabrikantin und Kunstförderin. …den Frauen verbrachten Urlaube zusammen und hatten gemeinsame Wohnsitze in Köln und Bergisch Gladbach.
    3 KB (439 Wörter) - 19:25, 17. Mai 2019
  • …1. Juni 1921 in Freiburg/Breisgau; † am 10. Juli 1995) war eine Kölner Kunstförderin. …en; vgl. Rita Wagner zur Gründung der "Chemischen Fabrik Kalk G.m.b.H. in Köln" http://www.museenkoeln.de/homepage/bild-der-woche.asp?bdw=1997_41</ref> '
    9 KB (1.386 Wörter) - 19:31, 17. Mai 2019
  • …tz, geb. Meynen, verw. Hochhaus (* 1876; † 13.11. 1960) war eine Kölner Kunstförderin und Autorin. …ortraits.uni-koeln.de/rektoren/friedrich_moritz</ref> Dieser war 1911 nach Köln berufen worden, um die Chefarztstelle an der städtischen Krankenanstalt Li
    5 KB (694 Wörter) - 19:24, 17. Mai 2019