Suchergebnisse

Wechseln zu: Navigation, Suche
  • …heiratet, der am 4. Januar 1933 eine Geheimbesprechung in seiner Villa (in Köln-Lindenthal, Stadtwaldgürtel 35) organisierte, in der Franz von Papen mit A == Leben in Köln ==
    7 KB (988 Wörter) - 14:44, 3. Mai 2021
  • …n DuMont, geb. Minderop (* 19. April 1877 in Köln; † 28. August 1964 in Köln) war eine Kölner Frauenrechtzlerin und Lokalpolitikerin. Wohnort in Köln war zunächst die Overstolzenstraße, später die von Groote-Straße in Mar
    11 KB (1.555 Wörter) - 22:19, 19. Feb. 2021
  • …(* 21. Mai 1888 in Husum) war eine erfolgreiche Batikerin mit Atelier in Köln. 1912 heiratete sie den Maler William Pechuel-Loesche. 1920 zogen beide nach Köln. (Vermutlich war sie über ihn mit dem bekannten Geograph und Afrikaforsche
    5 KB (704 Wörter) - 19:00, 17. Mai 2019
  • Zu Beginn des 20. Jahrhunderts lebte sie in Köln, 1902 besuchte sie den Frauentag des ADF, lernte dort Helene Lange und Gert …umm zu Schwarzenstein]] sowie die Familie Zanders kennenlernte, war sie in Köln schnell integriert. Im Auftrag des von Mumm initiierten "''Vereins weiblich
    17 KB (2.406 Wörter) - 19:03, 17. Mai 2019
  • Der Bilderverleih Köln (1932 ff) war eine Einrichtung der GEDOK Köln zum Ausleihen von Kunstwerken der vereinseigenen Künstlerinnen. …reundinnen die Möglichkeit gibt, Bilder und Plastiken von Mitgliedern der Gedok im eignen Heim aufzuhängen oder auszustellen."'' <ref>[[Nachrichtenblatt
    8 KB (1.253 Wörter) - 19:29, 17. Mai 2019
  • …brik: Aus der Arbeit der Frauenverbände". Regelmäßige berichten aus der GEDOK und dem Deutschen Lyzeum-Klub sowie Deutscher Frauenring spiegeln eine gewi In Köln sind die Bände 11.1956 - 16.1961 in der Stadtbücherei einsehbar, in der D
    3 KB (415 Wörter) - 18:56, 4. Nov. 2012
  • …ohn Bartholdy, geb. Speyer (6. Januar 1882 in Berlin; † 9. Juli 1969 in Köln) war Kunsthändlerin, Lehrerin, Publizistin, Sozial- und Kulturpolitikerin. …zum Völkerbund gehabt zu haben.<ref>Vgl. Protokoll der Bundestagung der GEDOK in Frankfurt wo E.M.B. von einem geplanten ‚Ausschuß für die schönen K
    13 KB (1.848 Wörter) - 19:17, 17. Mai 2019
  • Edith Wurmbach (Edith Meyer-Wurmbach) (* [[3. Oktober]] 1900 in [[Köln]] † 1984) war eine Kölner Wirtschaftshistorikerin, Museumskuratorin un …schließend wechselte sie auf die [[Studienanstalt gymnasialer Richtung zu Köln]], das sogenannte [[Mädchengymnasium]], auf dem sie 1920 die Reifeprüfung
    6 KB (783 Wörter) - 19:18, 17. Mai 2019
  • …ln, † 1951), war eine Kölner Besitzbürgerin, Kunstfreundin der GEDOK Köln und Ehefrau von Baron Kurt Freiherr von Schröder, eines wegen Verbrechen g …anuar 1933, kam es zu einer Geheimbesprechung in der gemeinsamen Villa (in Köln-Lindenthal, Stadtwaldgürtel 35), in der Franz von Papen mit Adolf Hitler i
    10 KB (1.431 Wörter) - 19:18, 17. Mai 2019
  • '''Elisabeth Emundts-Draeger (''' * [[21. Juni]] 1898 in Köln-Deutz als '''Elisabeth Draeger'''; † [[7. Mai]] 1987 in Bergisch Gladbach Elisabeth Emundts-Draeger lebte um 1930 in einem Haus in Köln-Bayenthal mit einer Maria Draeger zusammen. Später zog sie nach Bensberg-R
    8 KB (1.035 Wörter) - 19:10, 17. Mai 2019
  • Elisabeth Moses (* 14. Januar 1894 in Köln ; † 21. Dezember 1957 in San Francisco) war eine Kunsthistorikerin und Mu …turbund Rhein-Ruhr mit und engagierte sich noch länger kulturpolitisch in Köln.</ref>
    18 KB (2.565 Wörter) - 12:36, 23. Aug. 2021
  • Goldschmiedin und Professorin der Werkschulen Köln Elisabeth Treskow bereitete 1953 die Wiedergründung der GEDOK Köln mit vor und stellte sich als Vorstandsfrau zur Verfügung.
    854 Bytes (113 Wörter) - 19:01, 4. Nov. 2012
  • …ordemberge, geb. Tintner (* 05. Juli 1902 in Wien; † 25. Februar 1999 in Köln) war eine österreichische Schauspielerin, Journalistin und Begründerin de …m Theater in Osnabrück, Köln und Bremen auf. Um 1924 ließen sie sich in Köln nieder, 1926 heirateten sie.
    12 KB (1.881 Wörter) - 19:08, 17. Mai 2019
  • …ilienintern Liesel), (* 18. Oktober 1887 in [[Berlin]]; † nach 1961 in [[Köln]]) war eine Charakter-Schauspielerin und Rezitatorin. …on 1913 bis 1932 arbeitete Elsa Baumbach am Städtischen Schauspielhaus in Köln, blieb 1914 ''infolge des Krieges am Rhein ‚hängen…’.'' <ref>Niessen
    19 KB (2.938 Wörter) - 19:08, 17. Mai 2019
  • Elsa Schulz war 1929 an der Gründung der GEDOK Köln beteiligt. Sie gehörte der Gruppe Bildende Kunst an. …reins verantwortlich, auch wurde eine ihrer Zeichnungen im ersten Buch der Gedok von 1933 gedruckt.
    2 KB (244 Wörter) - 19:04, 17. Mai 2019
  • …der ''Deutschen Staatspartei'' (DStP), vgl. 2007 Kölner Personenlexikon, Köln, Greven, 2008, S. 147 Bernhard Falk (von Monika Grübel und Ursula Reuter.< …n: Dr. Ernst H. Falk und Dr. Hermann J. Falk. Die Familie lebte ab 1898 in Köln. Sie gehörten den Kreisen des assimilierten Judentums an, so unterstütze
    21 KB (3.004 Wörter) - 19:29, 17. Mai 2019
  • In Köln arbeitete Erna Falk als Opernsängerin. Sie nahm auch freie Engagements an. …lt. Die Familie lebte in Köln-Braunsfeld, Wiethasestr. 72.<ref>Adressbuch Köln 1929</ref>
    8 KB (1.167 Wörter) - 19:08, 4. Nov. 2012
  • …chen 26. Dezember 1908; † 18. Dezember 1994) war eine Kulturförderin in Köln. …ahm die geschäftsführenden Aufgaben, vgl. Unterlagen im Archiv der GEDOK Köln, Ordner Chronik Nachkriegszeit.</ref>
    3 KB (390 Wörter) - 19:19, 17. Mai 2019
  • …nd Leiterin eines Puppenspiels mit biblisch-jüdischen Handlungsmotiven in Köln. …ntur in Berlin eine Stelle als Studiendirektor der 'Verwaltungsakademie in Köln' ein.<ref> Er war u.a. der Verfasser volkswirtschaftlicher und Publizistik-
    10 KB (1.478 Wörter) - 19:12, 17. Mai 2019
  • Delegierte aus Köln war 1917 Frau Leffmann, weitere Kölner Mitfrauen waren u.a. Ada Deichmann
    8 KB (1.029 Wörter) - 19:16, 4. Nov. 2012

Zeige (vorherige 20 | nächste 20) (20 | 50 | 100 | 250 | 500)