Julie von Engelcken

Aus FrauenGeschichtsWiki
Version vom 17. Mai 2019, 18:20 Uhr von Koefge (Diskussion | Beiträge) (Kategorie:GEDOK Köln)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Julie (Juliane Katharina Maria) Engelcken, geb. Neven DuMont (* 6. August 1858; + 1940) war eine Kölner Unterstützerin der bürgerlichen Frauenbewegung


Familie

Julie Neven DuMont war älteste Tochter von Christine Henriette DuMont und August Libert Neven und eines von zehn Kindern. Als Schwester von Alfred Neven DuMont war Alice Neven DuMont ihre Schwägerin. Die 19jährige heiratete 1878 den 26jährigen Kaspar Moritz Willem Richard von Engelcken aus Liegnitz, einen protestantischen Rittmeister (Hauptmann) und Eskadron-Chef in einem Westfälischen Ulaner Regiment. Er starb bereits mit 42 Jahren im Februar 1894 in Meran.
Kinder waren vermutlich nicht vorhanden.

Engagement

Julie von Engelcken war in den 1910er Jahren 2. Vorsitzende des Kölner Frauenklubs, 1931 1. Vorsitzende. 1929 beteiligte sie sich an der Gründung der GEDOK Köln und wurde Kunstfreundin.


Literatur

  • Deutsches Biographisches Archiv (DBA), II 330,92
  • Robert Steimel: Kölner Köpfe, Köln: Steimel, 1958


weblinks