Hella Robels

Aus FrauenGeschichtsWiki
Version vom 4. November 2012, 19:25 Uhr von Webmam (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Hella Robels (* 30. November 1922 in Köln) war eine Kölner Kunsthistorikerin und Mitarbeiterin in Kölner Museen. ==Herkunft und Ausbildung== Hella Robel…“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hella Robels (* 30. November 1922 in Köln) war eine Kölner Kunsthistorikerin und Mitarbeiterin in Kölner Museen.


Herkunft und Ausbildung

Hella Robels war Tochter der Else Merzenich und des Juweliers Karl Robels. Vermutlich war sie mit Toni Merzenich verwandt, einem Kölner NSDAP-Funktionär, der ab 1954 Bundesgeschäftsführer des Bundes der kinderreichen Familien war.

Sie besuchte die Städtische Oberschule für Mädchen Köln-Bayenthal und machte am 15.3.1941 dort ihr Abitur. Vermutlich leistete sie dann ein Pflichtjahr ab. Ab dem WS 42/43 begann sie ihr Studium an der Universität Köln, Fächer Kunstgeschichte, Archäologie und Mittelalterliche Geschichte.

Sie erhielt für ihre Doktorarbeit das Thema aus dem Kunstbereich der Frühen Neuzeit mit Lokalbezug: "Die niederländische Tradition in der Kunst des Rubens" und legte diese 1952 vor. Ggf. schuf diese Recherche eine Brücke zur späteren Arbeit in dem wichtigsten Kölner Kunstmuseum.


Berufstätigkeit

Dr. Hella Robels arbeitete als Kuratorin im Wallraf-Richartz-Museum, konzipierte manchmal auch Ausstellungen für das Museum des Siegerlandes Oberes Schloß in Siegen. Die Kunsthistorikerin war für viele Kataloge zuständig, u.a. legte sie Titel in der museumseigenen Reihe Kataloge des Wallraf-Richartz-Museum vor. Nach der Fusion des Wallraf-Richartz-Museums mit dem Museum Ludwig war sie auch für das Museum Ludwig tätig, doch lag ihr Schwerpunkt auf der Kunst bis einschließlich 19. Jahrhundert.

Engagement und Wohnort

Hella Robels war von 1959 bis 1993 Mitfrau der GEDOK Köln, Fachgruppe Kunstfreundin. Sie bezeichnete sich als Kunsthistorikerin und Archivarin oder auch als Wissenschaftliche Assistentin. Sie wohnte als Kind in Sülz, Remigiusstraße, später in Höhenberg und Müngersdorf.


Literatur von Hella Robels

(Zum Teil handelt es sich nur um 1-10-blättrige Minikataloge. Die meisten Publikationen sind in der Kunst- und Museumsbibliothek vorhanden.)

  • 1952 Die niederländische Tradition in der Kunst des Rubens o. O. 1952 Köln, Phil. F., Diss. v. 13. Nov. 1952
  • 1954 Israhel van Meckenem, Goldschmied und Kupferstecher am Niederrhein. Gedenkausstellung zum 450. Todestag des Künstlers, 1503-1953; 4. Dez. 1953 bis 24. Jan. 1954, Wallraf-Richartz-Museum Köln, Köln, Lang
  • Ernst Barlach, Zeichnungen. [Ausstellung], 13. Okt. bis 21. Nov. 1954, Wallraf-Richartz-Museum Köln, [Köln] [Lang]
  • 1954 Kölnische und westfälische Malerei vor Stefan Lochner. Gemälde und Miniaturen aus dem 1956 Christus und Maria. Westdeutsche Kunstwerke der Gotik. Ausstellung, veranst. z. Katholikentag von der Stadt Köln im Wallraf-Richartz-Museum, Aug./Sept. 1956, [Köln] [Greven & Bechtold]
  • 1958 Aquarelle und Handzeichnungen der Sammlung Haubrich. Wallraf-Richartz-Museum
  • 1960 HANS REICHEL 1892 bis 1958. EIN DEUTSCHER MALER IN PARIS. Ausstellung 9. 7. bis 28. 8. 1960 Wallraf-Richartz-Museum Köln, [Köln]
  • 1964 Drawings of the 15th and 16th centuries from the Wallraf-Richartz-Museum in Cologne. Circulated by the American Federation of Arts 1964-1965, Berlin
  • 1965 Aquarelles, dessins rehaussés d'expressionnisme du Musée Wallraf-Richartz de Cologne, Köln Musée Wallraf-Richartz
  • 1965 VON DAUMIER BIS TOULOUSE-LAUTREC. FRANZösische DRUCKGRAPHIK des 19. JAHRHUNDERTS AUS den BESTÄNDEN DES KUPFERSTICHKABINETTS. AUSSTELLUNG 11. JULI bis 29. AUG. 1965, Wallraf-Richartz-Museum
  • 1965 Handzeichnungen des 15. und 16. Jahrhunderts und Miniaturen aus den Sammlungen des Wallraf-Richartz-Museums, Köln. Ausstellung 14.5bis 27.6.1965
  • 1967 Ausgewahlte Handzeichnungen und Aquarelle im Wallraf-Richartz-Museum [Katalog ausgewählter Handzeichnungen und Aquarelle], Köln Bachem = Kataloge des Wallraf-Richartz-Museum 4
  • 1969 DIE ANTIKEN GÖTTERSAGEN IN DER GRAPHIK. KÖLN WALLRAF-RICHARTZ-MUSEUM
  • 1970 Französische Druckgrafik von Corot bis Toulouse-Lautrec. Ausstellung im Museum des Siegerlandes, Siegen, Oberes Schloss, 9.6bis 18.7 1970 (mit Bernd Roeding...]
  • 1970 Der Holzschnitt vom 15. bis zum 20. Jahrhundert, ausgewählt aus den Beständen des Wallraf-Richartz-Museums Köln. Ausstellung der Stadt Hüttental
  • 1972 DAS GRAPHISCHE WERK VON LUKAS CRANACH. ZUR AUSSTELLUNG IM WALLRAF-RICHARTZ-MUSEUM KÖLN, 27.5. bis - 16.7. 1972, Köln Wallraf-Richartz-Museum
  • 1973 Vom Handdruck zum Poster. eine Einführung in die graphischen Techniken und in die maschinellen Druckverfahren. 8. Jugendausstellung der Kölner Museen im Wallraf-Richartz-Museum, 19. 10. 1973 bis 31. März 1974 (mit Heijo Klein; Richard Kreidler)
  • 1973 Käthe Kollwitz, Zeichnungen. Ausstellung Wallraf-Richartz-Museum Köln, 27. 7. bis 2. 9. 1973, Köln
  • 1974 Idylle, Klassizismus und Romantik. Deutsche Druckgraphik zu Wallrafs Zeiten. Ausstellung zum 150. Todesjahr von Ferdinand Franz Wallraf (1748-1824), Wallraf-Richartz-Museum Köln, 15. 6. bis 11. 8. 1974, Wallraf-Richartz-Museum-Fondation Corboud
  • 1974 Sehnsucht nach Italien - Bilder deutscher Romantiker
  • 1975 Deutsche und niederländische Zeichnungen aus der Sammlung Everhard Jabach im Musee du Louvre, Paris (Cabinet des dessins). Ausstellung im Wallraf-Richartz-Museum Köln, 11. 4. bis 1.6. 1975, Köln Wallraf-Richartz-Museum
  • 1976 Unmittelbar und unverfälscht. Frühe Graphik des Expressionismus. Ausstellung Wallraf-Richartz-Museum und Museum Ludwig, 24.11.1976 bis 16.1.1977, Köln
  • 1977 Rubens und die Tradition der Niederländischen Landschaftskunst. Rubens und die Tradition der Niederländischen Landschaftskunst. Graphik von Hieronymus Cock bis Schelte a ### Bolswert. Ausstellung Museum des Siegerlandes, Oberes Schloß, 28. 6. 31.8. 1977. Siegen, Museum des Siegerlandes (mit Bernd Roedig, Red.)
  • 1977 MALER MIT DEM GRABSTICHEL. RUBENS UND DIE DRUCKGRAPHIK. KONZEPTION UND DURCHFÜHRUNG: HELLA ROBELS mit JULIAN HEYNEN UND WOLFGANG VOMM.
  • 1977 Peter Paul Rubens 1577 - 1640. EINE AUSSTELLUNG DES WALLRAF-RICHARTZ-MUSEUMS (UND MUSEUM LUDWIG) IN DER KUNSTHALLE KÖLN VOM 15. 10. bis 15.12. 1977. GESAMTLEITUNG: GERHARD BOTT (prüfen ob HR beteiligt)
  • 1978 RADIERUNGEN UND LITHOGRAPHIEN VON CAMILLE (JACOB) PISSARRO. STUDIEN DER GRAPHISCHEN SAMMLUNG VOM 30.6. bis 27.8. 1978 / WALLRAF-RICHARTZ-MUSEUM UND MUSEUM LUDWIG
  • 1978 DER BILDHAUER PAUL EGELL. EIN GENIUS DER ZEICHNUNG. AUSSTELLUNG VOM 24. 11.1978 bis 7. 1 1979 MUSEEN DER STADT KÖLN, WALLRAF-RICHARTZ-MUSEUM, GRAPHISCHE SAMMLUNG
  • 1979 Louise Rösler. Arbeiten aus den Jahren 1947-1978. Ausstellung 12.9. bis 28. Oktober 1979, Museum Ludwig Köln, Köln Selbstverlag des Museums Ludwig (mit Dieter Ronte)
  • Johann Anton de Peters. Ein kölner Maler des 18. Jahrhunderts in Paris. Ausstellung 12.6. bis 9.8. 1981 Wallraf-Richartz-Museum, (mit Götz Czymmeck und Bernd Vogelsang)
  • 1983 Niederländische Zeichnungen vom 15. bis 19. Jahrhundert im Wallraf-Richartz-Museum Köln
  • [1989] Frans Snyders, Stilleben- und Tiermaler, 1579-1657. [München] Deutscher Kunstverlag

Literatur über Hella Robels

bisher nichts bekannt

Einzelnachweise


FrauenGeschichtsWiki ist ein Projekt des Kölner Frauengeschichtsverein e.V. Wir freuen uns über weitere Hinweise an kfvg@netcologne.de